Schriftgröße
Farbkontrast

Werkstatt für behinderte Menschen

Die  Kästorfer Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), sind etwas Besonderes: das Konzept sieht vor,  die Bereiche der Diakonischen Servicegesellschaft und der Diakonischen Betriebe Kästorf kontinuierlich als Arbeitsplätze für die Teilnehmer zu nutzen.

In den Arbeitsbereichen von DBK und DSK hat das Thema Inklusion statt vereinzelter Integration schon vor der UN-Behindertenkonvention vom März 2009 eine lange Tradition und Selbstverständlichkeit entwickelt. Es gibt in allen Arbeitsbereichen Qualifizierungsmitarbeiter und für jeden von ihnen genau abgestimmte Bausteine zur weiteren Qualifizierung.

Ein Beispiel für unser Bemühen, Angebote am allgemeinen Arbeitsmarkt für die Mitarbeiter der Kästorfer Werkstätten zu finden, ist die Kooperation mit dem Bahnschwellenwerk von KruppThyssen. Hier besteht ein großes Interesse daran, eine Arbeitsgruppe aus unserer Werkstatt im Werk in Groß Oesingen arbeiten zu lassen. Unsere seelisch behinderten Teilnehmer haben dort bereits sehr gute Arbeit geleistet und es hat ihnen trotz aller Anstrengung, oder gerade ob dieser Anstrengung, viel Spaß gemacht.

Kontakt

Diakonische Werkstätten Kästorf
der Diakonischen Betriebe Kästorf GmbH D.B.K.
Hauptstr. 51
38518 Gifhorn
wfbm@diakonie-dbk.de

Ansprechpartner

Gewerbliche Kunden/Werkstattleitung:

Carsten Möbs
Telefon 05371 721-588
Telefax 05371 721- 852
c.moebs@diakonie-kaestorf.de

Sozialer Dienst:

Gabriele Zikoll
Telefon 05371 721- 237
Telefax 05371 721- 316
g.zikoll@diakonie-kaestorf.de

Bilder